Spende für eine gute Sache

Liebe Freunde,

 ganz klare Kiste: Verfolgten und  Schutzbedürftigen muß geholfen werden.  Das habe ich mir zu Herzen genommen.  Die missgünstigen Altparteien dieser Republik wollen nämlich der noch jungen AfD das Licht ausblasen. Einfach so mit einer rückwirkenden Änderung des Parteiengesetzes. Sinn und Zweck des ganzen: Das finanzielle Ausbluten der unliebsamen politischen Konkurrenz. Eine ganz fiese Nummer: https://www.alternativefuer.de/mitwirken/spendenaufruf/

 Der AfD muß geholfen werden, gar keine Frage. Jedem, der mit klarem Verstand das Geschehen diesem Land betrachtet, dem leuchtet es ein: Wir brauchen einen Politikwechsel nötiger denn je. Da gibt es nur eine Alternative: Nämlich Die AlternativeDie Alternative für Deutschland, kurz: AfD.

 Gut, daß ich gerade Geld übrig habe. Ich habe nämlich vor einigen Tagen  mein Jahresabonnement  der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gekündigt.  Ich hatte mich maßlos über einen üblen, gegen die AfD gerichteten  Hetzartikel des Journalisten Volker Zastrow geärgert. Hier die ganze Geschichte:  https://hansberndulrich.wordpress.com/2015/12/07/die-braune-bruehe-des-volker-zastrow/

Und auf diese Weise spare ich im neuen Jahr 2016 immerhin 750€ ein.  Sollen doch andere für Schmierenjournalismus bezahlen. Ich nicht. Das Geld lasse ich nun der AfD zukommen.  Die Euros sauber aufgeteilt auf Bundesverband, Landesverband, Kreisverband und Stadtverband. Für einen guten Zweck. Nämlich der AfD. Zusammen 750€.

 Die Vorweihnachtszeit ist eh die Zeit der Besinnlichkeit und Spendenbereitschaft. Wie alle Jahre wieder bedenke  ich auch diesmal wieder Organisationen, deren Arbeit ich unterstützen möchte: Ärzte ohne Grenzen, Amnesty International, Cap Anamur, Misereor, Welthungerhilfe, Katastrophenhilfe, UNICEF usw. Damit den Menschen dort vor Ort geholfen wird, wo die Not an größten ist. Mit auf einem vorderen Platz der Empfängerliste steht die relativ  kleine  „Aktion pro Humanität“   der Frau Dr. Elke Kleuren-Schryvers aus Kevelaer, die sich auf nur wenige Projekte in den afrikanischen Ländern Benin und Niger konzentriert. http://www.pro-humanitaet.de/  Insgesamt ein Betrag, der von jeher  größer ist als die genannte Parteispende.

 Eine besonders nette Geste der Ärzte ohne Grenzen: Die haben sich vor einigen Tagen   bei mir für fünfzehn Jahre Unterstützung bedankt:

aerzte ohne grenzen

 Wer seinem  Geld wirklich böse ist, der braucht nicht auf seinen Steuerbescheid zu warten und kann gleich direkt an den Finanzminister spenden.  Hier ist beschrieben, wie das funktioniert:   https://hansberndulrich.wordpress.com/2012/08/14/ Allerdings: Für diese Spenden gibt es weder ein Dankeschön noch eine Spendenbescheinigung fürs Finanzamt. Wäre ja auch widersinnig. Nein, auf dieses Konto zahle ich freiwillig nix mehr ein. Dafür sind mir zu viele schwarz-rote Nullen in der Regierung.  Die Rechnung mit Nullen ist nämlich ganz simpel. Egal, ob addiert oder multipliziert:  Es bleibt bei der Nullnummer.

 Ein besinnliches Weihnachtsfest,  herzliche Grüße

 Euer Bernd

 

Advertisements


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s