Gedanken zur Zeit – Über diesen Blog

Verantwortlich: Bernd Ulrich, Ratingen

e-mail: Hans-Bernd-Ulrich@t-online.de

Liebe Freunde,

Warum dieser Blog? Mainstream kennt jeder. Früher nannte man das auch schon mal Mitläufertum. Heute heißt das „politisch korrekt“.

Update am 28.11.2016: Für die Leserbriefe an die Rheinische Post ist nun ein eigener Blog eingerichtet:

http://rheinischepostleserbriefe.wordpress.com/

In diesem Blog speziell für die RP kann jeder seine eigenen Beiträge einstellen. Bitte per Mail an hbulrich@yahoo.com adressieren.

Warum „Gegen den Strom?“

Es gibt öffentliche, veröffentlichte und abweichende Meinungen. Und weil meine vom Mainstream abgesetzten Ansichten und Leserbriefe (= politisch inkorrekt) in unseren klassischen Print-Medien kaum Chance haben, darum habe ich diesen Blog Gegen den Strom eingerichtet. Schwerpunktmäßig geht es um die Themen

– Deutsche Geschichte

– Deutsche Befindlichkeit

– Die 68-er und ihre Indoktrinierung

– Ökofundamentalismus

– Energiewende

– Obrigkeitsstaat und Absurdistan

Politikversagen

Ich konzentiere mich darauf, hier abweichende Meinungen zum Zeitgeist zu Protokoll zu geben.  So habe zum Beispiel zwar auch zur Eurokrise meine dezidierten Ansichten. In dieser Sache ist indessen von kompetenteren Leuten wie etwa Hans-Werner Sinn, Jens Weidemann, Olaf Henkel, um nur einige zu nennen, bereits alles gesagt worden.  Da ist es unnötig, daß ich noch meinen Kommentar dazu gebe. Zudem gibt es inzwischen die →Alternative.

Ein besonderer Schwerpunkt gilt der seit Jahrzehnten sowohl in Publikationen als auch in Schulbüchern (!) gassierenden Unsitte, unsere Eltern- und Großelterngeneration pauschal als NAZI-Verbrecher zu brandmarken.

In meinen Beiträgen sind einige eingebettete Links auf andere Internet-Seiten.  Diese sind durch einen Unterstrich, zumeist mit einem vorgestellten  Zeiger → markiert, zum Beispiel so: →WordPress. Durch anklicken des Begriffs wird der Link geöffnet.

Da ich keinen Einfluss auf die Bearbeitung externer, verlinkter Seiten habe, übernehme ich auch keine Verantwortung für deren Inhalte. Das gilt gleichermaßen für Einträge in meiner Blog-roll.

Das neueste Verzeichnis findet sich →hier

Viel Spaß bei der Lektüre!

Nachfolgend die  Übersicht bis etwa August 2012:

Die wollen doch nur spielen

Spende für Schäuble:Konto-Nr. 86001030 bei der Bundesbank Leipzig, BLZ 86000000

Schäuble: Auch wir bescheißen gelegentlich

Skandal um Biokräuter

Horst Arnold ist tot. Was bleibt?

Radaubruder Sarrazin plant einen weiteren Coup

Rheinische Post verstößt gegen Pressekodex!

Unsere Väter und Großväter: Alles Mörder und Mitwisser? Diffamierung im Schulunterricht

Öko-ideologische Manipulation im Schulbuch

Juristische Legitimation für millionenfachen Mord? RP vom 5.5.2012

Leserbriefdebatte in der FAZ: Linksliberale Wendungen, Kollektivschuld und die Achtundsechziger

Wahlkampf in NRW: Plakatwerbung mit Kindern

Erwachet! Tolle, lege!

Öffentliche und veröffentlichte Meinung: Leserbrief an DIE ZEIT zum Artikel von Ijoma Mangold vom 19.4.2012: Guck mal, wer da spricht.

Berichterstattung n-tv.de über Fukushima zum 1. Jahrestag

Artikel in der FAS vom 26.2.1012: Der Sturz der Babyboomer – meine Sicht

Artikel in der RP vom 23.2.2012: Gaucks erste Krisensitzung

Rheinische Post zitiert falsch aus Hitlers “Mein Kampf”: Leserbrief zum Artikel am 20.1.2012: 70 Jahre Wannsee-Konferenz

Leserbrief zum Kommentar von Antje Höning in der Ausgabe Rheinische Post vom 3.April: Die Pendler und die FDP

Leserbrief RP: Spitzenökonom fordert statt Pendlerpauschale Steuer für Pendler

n-tv Berichterstattung über Fukushima: 6.12.2011

RP: Berichterstattung zu Fukushima am 17.11.2011

Leserbrief: Wie sich die Griechen selbst helfen können … aus der Geschichte lernen

Yvonne

Von Brandstiftern und Biologen

Berichterstattung am 12.4.2011 RP Rubrik kompakt: Urteil in Mönchengladbach

5. April 2011: Ja, wo bleibt er denn, der GAU?

Fukushima, 20.3.2011

E10: Alles bio oder was?

23. Feb. 2011: Mord in Oberbayern

Leserbrief zum Artikel RP vom 31.1.2011: Kriegsverherrlicher Gorch Fock

Briefwechsel zu Sarrazin: Prof: Frank Decker

Jahresrückblick 2010: Nachtrag religiöse Gefühle

Artikel vom 18.1.2011 von Eva Quadbeck: Jetzt steht Frau Sarrazin im Brennpunkt

Mein Jahresrückblick 2010

Leserbrief zum RP-Artikel vom 16.12.2010: Tiere ändern ihr Paarungsverhalten

Thilo Sarrazin: Ich schäme mich!


One Comment on “Gedanken zur Zeit – Über diesen Blog”

  1. Anarchist sagt:

    Wir leben in einem Obrigkeitsstaat, denn die Organisationsstrukturen des kaiserlichen Obrigkeitsstaates blieben bis heute erhalten (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee.htm). Nach der obrigkeitsstaatlichen Weltanschauung, nach der wir unser Leben einzurichten haben, wird Machtmissbrauch von Herrschenden verhindert, weil diese ja verpflichtet sind, sich an Verfassung, Gesetz und Recht zu halten (vgl. auch http://www.gewaltenteilung.de/demokratieprinzip.htm).
    Gleiches werden alle Herrschenden von sich denken bzw. gedacht haben, auch die Inquisitoren, Diktatoren usw..
    Wer die Macht hat, kann eine Begründung herzaubern (und sie durchsetzen), die ihm ins Konzept passt. Im Internet gibt es unter http://ubt.opus.hbz-nrw.de/volltexte/2011/695/pdf/25_Kopp_EBook.pdf einen Aufsatz dazu. Der aufmerksame Beobachter wird feststellen, dass Tatsachen, Gesetze einschließlich der Schutzbestimmungen und der Gesetzeslücken füllenden Rechtsprechung regelmäßig ignoriert werden. Macht verändert den Charakter (vgl. http://www.wissen57.de/die-macht-verandert-den-charakter-des-menschen.html). Nach der Verhaltensforschung werden Heuchler gefördert und Kritiker geächtet (vgl. http://www.quality.de/quality-forum/2003/messages/4400.htm). Rechtsmittel sind übrigens Kritiken.
    Der Kampf jeder gegen jeden liegt in der Natur des Menschen. Die Durchsetzung von Eigeninteressen sind Triebfeder für die Wirtschaft (vgl. z.B. http://www.factum-magazin.ch/wFactum_de/mensch/Philosophie_Psychologie/2001_09_01_des_menschen_wolf.php).
    Dass das so ist, beweist auch die Tatsache, dass Mobbing, also willkürliche Machtausübung, die Gesundheit des Mobbers fördert und zwar auf Kosten der Gesundheit des Gemobbten (vgl http://www.stern.de/wissen/mensch/neue-studie-mobbing-schadet-der-gesundheit-ausser-man-mobbt-selbst-2110066.html). Das wird auch der Herrschende merken und sich bemühen, Untergeordnete zu mobben, weil das für sein Wohlbefinden gut ist und der auf sein Wohlbefinden bedachte, am Mobbing Interessierte, wird sich einen Job suchen, bei dem er andere gut schikanieren kann. Besonders geeignet ist der sogenannte „Staatsapparat“, weil der Mobber auf den Zusammenhalt innerhalb seiner Gruppe, dem Behördenegoismus, vertrauen kann. Das Cybermobbing ist auch eine Auswirkung des Interesses am Kampf „jeder gegen jeden“, auch der zu beobachtende Abbau von Rechten der Untertanen zu Gunsten der Herrschenden.
    Durch den Gruppenegoismus / Behördenegoismus ergibt sich, dass sich die in ihrer Machtblase lebende Oberschicht immer mehr Rechte auf Kosten des Einzelnen nimmt bzw. den Einzelnen gut schikanieren bzw. mobben kann.
    Einige von unzähligen Zeugenaussagen zum Machtmissbrauch durch die Oberschicht mit Schädigung der Untertanen:
    Angela Merkel und Wolfgang Schäuble werden sich nicht erheben, um die deutschen Sparer zu retten. Sie verfolgen längst den Plan der politischen Union in Europa (völlig abgehoben – hier; und durchaus mit diktatorischen Zügen – hier). Merkel und Schäuble wissen, dass die Schulden-Union mit der vollen Härte kommen wird. Sie werden nichts dagegen unternehmen, weil sie diese Entwicklung für eine gute Sache halten: Leute wie Merkel und Schäuble, die nie in ihrem Leben außerhalb der politischen Blase gelebt haben, gelangen am Ende ihrer politischen Karriere zwangsläufig zu der Erkenntnis, dass der Staat das Beste „für die Menschen da draußen“ ist. Denn der Staat, das sind ja sie – die Merkels, Schäubles, Gabriels usw. Und das sind ihre Jobs, und die ihrer Firmen – der Parteien. Für die werden sie kämpfen…. Merkel, Schäuble und Gabriel halten die Bürger für unmündige Untertanen: Von diesen Untertanen wollen sie wiedergewählt werden, und daher muss man ihnen Glasperlen schenken. (von http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/07/enteignung-die-deutschen-sparer-werden-wie-schafe-zur-schur-gefuehrt/).
    Aus Profitgründen wird den Bürgern Gift zugemutet. Z.B. kann man unter http://www.youtube.com/watch?v=ghGm51AobGw&playnext=1&list=PLA295763D18767345 einen von „arte“ ausgestrahlten Bericht mit dem Thema „unser täglich Gift“ sehen. Für Vergiftete ist nur der Psychiater, vgl. http://toxcenter.org/artikel/Selbsthilfe-bei-Vergiftungen-noetig.php, wir sind Versuchskaninchen, vgl. z.B. http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13687724.html und andere Seiten.
    Was wir bekommen ist noch viel schlimmer als STASI und GESTAPO zusammen, meint Prof. Albrecht- http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=boCcnnIPZCk.
    Die angeblich funktionierende Gesetzgebungs- und Gerichtspraxis ist die schlimmste Lebenslüge, denn hier ist die Berichterstattung in allen Medien nicht nur sehr weit von den wahren Verhältnissen entfernt, sondern sogar irreführend……Gerichtlichen und behördlichen Entscheidungen (nebst Justizministerien, Petitionsausschüssen etc.) fehlt wegen gewollter Verdrehungsabsicht der Tatsachen und der Rechtslage zumeist eine plausible Begründung, oft sogar die Sachbezogenheit. Hauptverantwortlich für das perfide Rechtschaos mit Methode sind die Parlamentsabgeordneten, das Bundesverfassungsgericht und auch der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte… (von http://unschuldige.homepage.t-online.de/default.html). Das Handeln der sogenannten „staatlichen Organe“ wird demnach auch insgesamt als Mobbing betrachtet.
    Ein ehemaliger Richter bestätigte “ebenso unglaubliche wie unzählige, vom System organisierte Rechtsbrüche und Rechtsbeugungen”. Zahlreiche Richter und Staatsanwälte könne man “schlicht kriminell” nennen (vgl. u.a. http://www.derrechtsstaat.de/?p=1936). Staranwalt Bossi hätte von Richterkumpanei gesprochen (vgl. u.a. http://deutscher-stammtisch.de/1.php?p45&nid=105).
    Einzelnen wird kein Recht gewährt, weil sonst intern (beim Machtapparat) Köpfe rollen müssten (vgl. http://www.locus24.de/foc/foc-0002.html).
    Unter http://www.uni-trier.de/fileadmin/fb5/inst/IRP/Rechtspolitisches_Forum/15_Ruethers_EBook_geschuetzt.pdf kann ein Aufsatz zum wuchernden Richterrecht / Richterstaat gefunden werden. Richter sind in ihrer Struktur obrigkeitsstaatlich und „kritikfrei“ rückwärts gewendet orientiert (vgl. http://www.locus24.de/foc/foc-0002.html).
    Das Bundesverfassungsgericht hat z.B. eine Fülle von Voraussetzungen durch Richterrecht eingeführt, die zur Abweisung der Beschwerde führen. Die Erfolgsquote liegt im Bereich von 0,2 bis 0,3 %
    (vgl. http://www.amazon.de/Das-Recht-Verfassungsbeschwerde-R%C3%BCdiger-Zuck/dp/3406467237).
    Einen Rechtsstaat, wie er den Verfassern des Grundgesetzes vorgeschwebt hat, den haben wir nicht, und wir entfernen uns ständig weiter von diesem Ideal. (vgl. http://www.hoerbuchkids.de/hu/mr/homepage/justiz/info.php?id=134).
    Wenn- wie bei uns- eine Gesellschaft nach einer falschen Weltanschauung errichtet ist, fördert das menschenrechtswidriges Verhalten. Gut war das beim Marxismus-Leninismus (DDR, UdSSR usw.) erkennbar. Das Mehrparteiensystem und das tolerierte Profitstreben lassen in unserem „Kapitalismus“ zwar Kritiken zu, aber diese Kritiken wirken nicht, weil derjenige, der Macht hat oder die Gruppe der Machthaber weiterhin „das Sagen“ hat. Die deutsche Gewaltenteilung steht nur auf dem Papier (vgl. http://www.gewaltenteilung.de/idee.htm).
    Auch in Österreich gilt: „Obrigkeitsstaat statt Grundrechte: Justizpolitik verweigert beharrlich das Recht auf ein faires Verfahren“ (vgl. http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20020206_OTS0008/der-standard-kommentar-obrigkeitsstaat-statt-grundrechte-justizpolitik-verweigert-beharrlich-das-recht-auf-ein-faires-verfahren). Gleiches wird überall gelten.
    Weiterverbreitung erwünscht- Fehler sollten korrigiert werden.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s